www.dichtung-digital.de/Forschung

1 I 2 I 3 I 4 I 5 | 6 | 7 | aktuell

Literatur im Zeitalter des virtuellen Daseins. Abstract eines Forschungsprojekts [Deutsch]
Sind Benjamins Analyse der Verbindung zwischen Technologie und kapitalistischer Politik und Adornos Kritik der "Kulturindustrie" im Hinblick auf die digitalen Medien noch relevant? Verschwindet die Verlagsindustrie oder gestaltet sie sich neu? Wo ist das Geld im Netz? Brauchen wir eine Literaturtheorie, deren Interpretationsmethodologie der Inter-Medialität und Inter-Aktivität der Literatur im Netz entspricht? Sadhana Naithani stellt ihr Forschungsprojekt vor.
http://www.dichtung-digital.org/2004/2-Naithani.htm

"First Person. New Media as Story, Performance, and Game" [Englisch]
Die Grundannahme deiser Essaysammlung von New Media Praktikern und Theoretikern ist, dass Computer Games ein Beispiel elektronischer Literatur sind, während andere Formen des elektronischen Schreibens zunehmend Spielen ähneln. Julian Kücklich problematisiert diese Annahme, die alternative Ansätze ignoriert und nicht aus den Fehlern lernt, die in anderen Gebieten der New Media Studies gemacht wurden.
ttp://www.dichtung-digital.org/2004/2-Kuecklich.htm

Dieter Daniels' "Vom Readymade zum Cyberspace" [Deutsch]
Vier Essays über die Geschichte und Zukunft interaktiver Medienkunst: Die Verbindung von Kunst und Medien seit Dada, der Unterscheid zwischen Avantgardekunst (Readymade) und ähnlichen Phenomenen in den Massenmedien (Big Brother), die Pervertierung des Konzepts der Interaktivität in den Massenmedien, die tiefere Beziehung zwischen Duchamp's "Large Glass" und Turing's "Black Box". Ein Buch für Anfänger und Fortgeschrittene. Roberto Simanowski hat es kritisch gelesen.
http://www.dichtung-digital.org/2004/2-Simanowski-b.htm