www.dichtung-digital.de/Forum-Kassel-Okt-00/Cramer


Forum Ästhetik Digitaler Literatur

Kombinatorische Dichtung und Computernetzliteratur

Florian Cramer 

Der Vortrag stellt meine Website "Permutationen" vor, die kombinatorische Textspiele der Antike, Frühneuzeit und Moderne als Computerprogramme nachbildet. Ich verstehe sie nicht als digitalen Historismus, sondern als Plädoyer für eine andere Poetik digitaler Netzliteratur; eine Poetik, die sich nicht mehr mit Schlagwörtern wie "Hypertext", "Multimedia" und "Cyberspace" aufhält. Interessante Netzdichtung, so meine These, spielt mit menschlicher und maschineller Sprachverarbeitung. Sie nutzt den Computer nicht nur als typographisches Interface und Netzwerke nicht nur als Distributionskanal.


Jg. 1969 / Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte und Deutschen Philologie in Berlin, Konstanz und Amherst/Massachusetts / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin / Arbeiten im World Wide Web: neoism.org seit 1994, Permutationen seit 1996 / Publikationen zu Netzliteraturen und -kulturen / paragrsam@gmx.net / http://userpage.fu-berlin.de/~cantsin/ 

zum Beitrag