www.dichtung-digital.de/IASL-Forum


Netzkunst

Künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten
von Hyperfiction und Hypermedia


Am 27. und 28. 5. 2000 fanden im Rahmen des Fachkongresses "Schrift und Bild in Bewegung" drei Rundgespräch zum Thema "Elektronisches Publizieren" am Institut für Deutsche Philologie der Universität München statt. Diskutiert wurden die aktuellen Entwicklungen in der wissenschaftlichen Kommunikation und in den künstlerischen Ausdrucksmitteln, die durch Digitalisierung und das Netz ermöglicht werden.

Das 3. Rundgespräch hatte die künstlerischen Gestaltungsmöglichkeiten von Hyperfiction und Hypermedia zum Thema. Vorgegeben waren als Fragen: Sind die Postulate der Avantgarden und der Konkreten Poesie auf dem Netz Realität geworden? Ist Hyperfiction mehr als ein Kunstprodukt, gibt es Leser? Setzt sich Multimediakunst als Hypermedia fort? Spiel und Unterhaltung in Hypermedia: das Freizeit-Medium der Zukunft?

Teilnehmer: Johannes Auer, Prof. Dr. Michael Boehler, Dr. Jürgen Daiber (verhindert), Prof. Dr. Reinhard Doehl, Dr. Randi Gunzenhäuser und Dr. Beat Suter. – Leitung der Rundgespräche: Prof. Dr. Georg Jäger, Dr. Fotis Jannidis. – Organisation und Leitung des Fachkongresses "Schrift und Bild in Bewegung": Prof. Dr. Bernd Scheffer, Dr. Oliver Jahraus.

Zur Weiterführung der Diskussion stellen wir die Thesen der Veranstalter sowie die Statements der Teilnehmer ins Netz.


 Inhalt 

Prof. Dr. Georg Jäger
Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3
D-80799 München

Dr. Fotis Jannidis
Universität München
Institut für Deutsche Philologie
Schellingstr. 3
D-80799 München

E-Mail-Adressen der Teilnehmer:

Auer, Johannes
Boehler, Prof. Dr. Michael
Daiber, Dr. Jürgen
Doehl, Prof. Dr. Reinhard
Gunzenhäuser, Dr. Randi
Suter, Dr. Beat

Besuchen Sie unsere Lektionen in NetArt.

Ins Netz gestellt am 20.06.2000. Update 27.06.2000.

Copyright © by the author. All rights reserved.
This work may be copied for non-profit educational use if proper credit ist given to the author and IASL online.
For other permission, please contact
IASL online.

Die Texte dieses Forums erscheinen gleichzeitig in IASL online und dichtung-digital.