www.dichtung-digital.de/Interview

1 I 2 I 3 I 4 I 5 I 6 I 7 I aktuell

Digital Literature. Interview with Noah Wardrip-Fruin [Englisch]
Noah Wardrip-Fruin ist bekannt als Autor digitaler Literatur (Impermanence Agent, Talking Cure, Screen) und als Mitherausgeber zweier Bücher zu New Media Studies (New Media Reader, First Person). Roberto Simanowski sprach mit ihm über verschwindenden, instrumentalisierten, fixierten und antwortenden Text, über Text-Games, Wort-Bilder, kritische Technik-Praxis sowie über die Zukunft der digitalen Literatur.
http://www.dichtung-digital.org/2004/2-Wardrip-Fruin.htm

Paris Connection: Servovalve [Englisch]
"Unsere Gemeinsamkeit ist der Einsatz von Director wegen seiner Erkundungsmöglichkeiten. ... Hier enden die Geminsamkeiten. ... Jeder drückt seine eigene Sensibilität aus ... und glücklicherweise nutzen wir dieses Werkzeug nicht in derselben Weise ... ein Trash-Metal- Gitarrist und ein Country-Gitarrist spielen beide die Gitarre ... Wir bilden unser Instrument und spielen damit ... manchmal teilen wir es miteinander." Jim Andrews sprach mit Servovalve
http://www.dichtung-digital.org/2003/parisconnection/servovalve-interview.htm

Paris Connection: Antoine Schmitt [Englisch]
"Ich befinde mich am Schnittpunkt von praktischer und künstlerischer Herausforderung. Ich benutze das Programmieren, um 'Plastik' -Kunst zu erzeugen, also Objekte oder Situationen. Mein Augenmerk liegt auf der Spannung zwischen dem, was passieren wird. Programmieren ist der beste Weg, dies zu erforschen. Im Falle von Avec determination liegt die Spannung zwischen dem Verlangen aufzustehen und den Schwierigkeiten, dies zu tun - sowohl im metaphorischen wie physischen Sinne." Jim Andrews sprach mit Antoine Schmitt
http://www.dichtung-digital.org/2003/parisconnection/schmitt-interview.htm

Paris Connection: Jean-Luc Lamarque [Englisch]
"Als ich 1992 Pianographique machte, war ich sehr beeinflusst durch Dada, Surealismus, Collage Technik und Experimentalfilme wie die von Oscar Fischinger, der an der synästhetischen Beziehung von Sound und Image arbeitete." Jim Andrews sprach mit Jean-Luc Lamarque
http://www.dichtung-digital.org/2003/parisconnection/lamarque-interview.htm

Paris Connection: Frédéric Durieu [Englisch]
"Das Ziel von all dem ist Poesie. Ich nenne es algorithmische Poesie. Ein Gedicht ist ein Text der Poesie generiert, wenn ich ihn lesen. Der Code, den ich zu schreiben versuche, ist ein Text, der Poesie generiert, wenn der Computer ihn für mich liest." Jim Andrews sprach mit Frédéric Durieu
http://www.dichtung-digital.org/2003/parisconnection/durieu-interview.htm

Paris Connection: Nicolas Clauss [Englisch]
"1999 kam ich von einer sechsjährigen Reise durch Asien und Australien zurück. Ich hatte einige Shows in Frankreich und wollte sehen, was alles mit Computer möglich ist. Dann sah ich in einer Ausstellung die CD-ROM Alphabet. Ich war beeindruckt, fragte herum, erfuhr, dass die Basis eine Software namens Director ist. Ich kaufte die Software und arbeitete damit wie ein Verrückter für drei Monate. ... Mein Ziel ist das Experiment mit dem Raum zwischen Video, Interaktion und Malerei - und ich finde es sehr aufregend." Jim Andrews sprach mit Nicolas Clauss
http://www.dichtung-digital.org/2003/parisconnection/clauss-interview.htm