www.dichtung-digital.de/Newsletter/2000/05-00.htm


Newsletter MAI '00
4/2000 (2.Jg. / Nr. 11 ) - ISSN 1617-6901

Buchtip (Deutsch)

dichtung-digital weist seit Mai die Rubrik Buchtip auf, in der neuere Bücher zum Themenspektrum Hyperfiction, Cyberspace, Internet, Medienkultur, Webdesign u.ä. angezeigt und kurz vorgestellt werden
http://www.dichtung-digital.de/buchtip

Konzepte (Deutsch)

Ebenfalls neu die Rubrik Konzepte. Hier stellen die Macher selbst ihre Werke vor und erläutern Konzept wie Intention und freuen sich über Ihren Kommentar. Bereits vertreten:
- Fevci Konuk: Brainwash - der Flash-Webshop einer fiktiven Firma
http://www.dichtung-digital.de/konzepte/brainwash.htm
- Krusche/Grond/Zeyringer - ein Impuls-Netzwerk über das Fremde
http://www.dichtung-digital.de/konzepte/house-projekt.htm

Der Praxis-Pool enthält folgende neue Beiträge und Anzeigen

-Seminar Hypertexttheorien (Klappert, Bonn)

Playing for the Plot (Englisch)

"Blade Runner" as Paradigm of the Electronic Adventure Game: Während Hyperfiction ihre Leser die Geschichte selbst zusammenstellen lassen, lassen Adventure-Games ihre Nutzer die Geschichte leben. Während der narrative Inhalt in Action Games auf ein Minimum reduziert ist, verkörpert er in Adventure Games einen wichtigen Motivationsfaktor und siedelt sie zwischen Games und Stories an. Welcher Art sind die Geschichten in Adventure Games, wie interaktiv sind sie? Und was kann die Hyperfiction von ihnen lernen? Welche Rolle replicants dabei spielen erklärt Susana Pajares Tosca am Beispiel von Blade Runner.
http://www.dichtung-digital.de/2000/Tosca-31-Mai

Texttransformation – Lesertransformation (Deutsch)

Christiane Heibach untersucht die Bewegungs- und Transformationsfähigkeit von Schrift im Reich des Digitalen, die Generierung und Destruktion der Schrift durch die Maschine / das Programm und die Verweigerung traditioneller Lesbarkeit. Kurz: Es geht um die Befreiung des Textes von der "Last der Sinnproduktion" hin zum Spiel, um die Verwandlung der Schrift in ein Ereignis, dessen ephemeres, aber kurzweiliges Vergnügen mitunter das Dabeisein selbstbewusst über die tiefergründige Intentionen setzt.
http://www.dichtung-digital.de/2000/Heibach/30-Mai

Hack-Art. Über das Töten von Fröschen und Goldfischen (Deutsch)

Die Installation im dänischen Museum mit richtigen Goldfischen in einem Mixer und richtigem Blut (wenn ein Besucher diesen denn wirklich einschaltet) und die Simulation im Internet mit digitalem Mixer und digitalem Frosch (der seinen Peiniger anfeuert und nach dem Tode bereit ist zu einem neuen Spiel): Roberto Simanowski hat beide 'Kunstwerke' verglichen und erklärt, warum im digitalen Medium die Tötungsabsicht weniger Blutlust ist als ein recht harmloses literarisches und technisches Interesse.
http://www.dichtung-digital.de/2000/Simanowski/27-Mai

"Sprache und Kommunikation im Internet" (Deutsch)

Roberto Simanowski stellt das Buch von Jens Runkehl, Peter Schlobinski und Torsten Siever vor, das die Kommunikation im Netz aus sozialer wie technischer Perspektive beleuchtet und all jenen zu empfehlen ist, deren Medienkompetenz deutlich unter der ihrer Schüler liegt.
http://www.dichtung-digital.de/2000/Simanowski/25-Mai

Mitschreibprojekte und Webtagebücher - Interview mit Claudia Klinger (Deutsch)

Claudia Klinger verrät, wie das Mitschreibprojekt "Beim Bäcker" entstand, erklärt, warum es sich bei solchen kollaborativen Projekten nicht um Spielwiesen für Egoisten, sondern um Kristallisationspunkte einer Social Performance handelt und redet über ihr Webdiary, über Massentagebücher im Netz und über die lautstarken Verankerung statt stiller Verarbeitung ihrer Autoren.
http://www.dichtung-digital.de/Interviews/Klinger-3-Mai-00

 

Newsletter 2000:

aktuell - Mai - März - Feb - Jan

Newsletter 1999:

Dez - Nov - Okt - Sept - Aug - Juli - Juni