www.dichtung-digital.de/Newsletter/2003/03.htm

Ausgabe 3/2003
5.Jg. / Nr. 29 - ISSN 1617-6901
frühere Ausgaben

hg. v. Loss Pequeño Glazier (Editorial)

Inhalt:
Game Modes | #Define | Inner Workings | Conflicting Organizational Design | Poetics of Dynamic Text | Writing Abstract Reality | Meta-Media | Semiotic Considerations | Word for Word | Computer and Philosophy | Embedded World


BEIGE stylez: GAME MODS [Englisch]

Cory Arcangel erklärt wie und warum das BEIGE Programming Ensemble eine a Super Mario Brothers Kassette hackte und alles löschte bis auf die Wolken. Arcangel erklärt die Motive indem er seine Gedanken als Kommentar dem Source-Code hinzugibt.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-beige.htm

#DEFINE [Englisch]

Computer stellen die Welt durch Daten dar. Diese Daten reflektieren sowohl die Notwendigkeit der Recheneffektivität wie die Ideologie der Ingenieure und Wissenschaftler hinter dem Code. Marc Böhlen sieht in der Arbeit von Amateuren und Künstlern eine Ausdehnung der Grenzen, die der Computer der Parsentation von Wirklichkeit setzt.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-boehlen.htm

Inner Workings [Englisch]

Was sagt uns programmierte Bedeutung über die interne menschliche Schreibmaschine? John Cayleys begibt sich in metakritische und metapsychologische Diskussionen sowie in die Debatten zu Code und Codework in der Literatur und kommt zu dem Ergebnis: Code liegt nicht abseits der Poetik, sondern ist Archiv und Garantie des "inner workings"
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-cayley.htm

Conflicting Organizational Designs [Englisch]

Der Hauptkonflikt im Organisationsdesign lag in den letzten Jahrzehnten zwischen Hierarchie und Netzwerk - ein ungleicher Kampf, der sich am krassesten im Kampf gegen Terrorismus ausdrückt. Was aber passiert, wenn sich die Macht zentralisierter Hierarchien in vernetzte Macht wandelt? Alex Galloway sieht in der Zukunft einen neuen bilateralen Konflikt: Netzwerk kontra Netzwerke.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-galloway.htm

Poetics of Dynamic Text [Englisch]

Dynamischer Text offeriert neue Möglichkeiten der Lektüre und der Annäherung an das nun nicht mehr feststehende Objekt der Lektüre. Loss Pequeño Glazier fordert, in den Source-Code zu schauen und die verschiedenen Auswirkungen eines code-basierten Werkes zu bedenken.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-glazier.htm

Coding the Infome. Writing Abstract Reality [Englisch]

Jeder Computer selbst der unvernetzte existiert in Beziehung zum Internet, jede Software ist potentiell Netzwerk-Software, Bestandteil des Netzwerks, in dem und durch das wir leben. Deswegen ist Code nicht länger nur Text (als symbolische Repräsentation von Realität), sondern selbst Realität. Code Schreiben bedeutet, Realität erzeugen und verändern. Für Lisa Jevbratt ist der Künstler-Programmierer daher mehr "land-artist" als Schreiber und Software mehr Erdarbeit als Narration.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-jevbratt.htm

Media, Software, and Meta-media [Englisch]

Was ist die Beziehung zwischen der gegenwärtigen Identität des Computers als Simulator aller vorangegangenen Medien und seiner Bedeutung als programmierbare Maschine? Ist Software-Kunst die einzige "avant-garde" der neuen Medien oder ist die eher 'schmutzige' Praxis des Remixens alter Medien mit Software-Techniken gleichermaßen innovative? Lev Manovich liefert das Abstract zu einem Text zu diesen Fragen.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-manovich.htm

Semiotic Considerations in an Artificial Intelligence-Based Art Practice [Englisch]

Michael Mateas kombiniert die Erforschung künstlicher Intelligenz (AI) mit Kunstproduktion und nennt diese Praxis Expressive AI. AI besteht aus verbundenen rhetorischen und technischen Strategien zur Strukturierung von Rechenprozessen. Künstler können diese Strategien bewusst manipulieren, um die Erfahrungen der Rezipienten zu schulen.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-mateas.htm

Word For Word. Encoding, Networking, and Intention [Englisch]

Das literarische online-journal Word For Word lädt ein zu nichtlinearer Lektüre und empfiehlt so, seine Beiträge nicht nur als autonome Texte zu verstehen. Jonathan Minton sieht darin eine untergründige "Intention" hinsichtlich der Textedition (Intention nicht als Manifestation einer Author-Idee, sondern als immer präsenter Text-Drift) und untersucht, wie JavaScript diese Dynamik und den offenbar unendlichen Drift der Text-Intention veranschaulichen kann.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-minton.htm

The Computer as a Prosthetic Organ of Philosophy [Englisch]

David Rokeby untersucht Fragen der Sprache und des Codes aus der Perspective der Programmierung. Er diskutiert die unterschiedlichen Beziehungen zwischen Code und Encoder/Decoder in der Codierung in Computer und menschlicher Sprache an Beispielen seiner eigene Werke und versteht den Computer als philosophische Prosthese.
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-rokeby.htm

The "Embedded World" of Artificial Intelligence [Englisch]

Wie engagiert man sich in der Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) und reflektiert zugleich deren soziale Effekte? Traditionell wurde die KI als 'geschlossene Welt' außerhalb der Kultur gesehen. Phoebe Sengers zufolge sollten wir heutzutage die KI als eine in die Kultur 'eingebetteten Welt' begreifen
http://www.dichtung-digital.org/2003/3-sengers.htm


Ausgaben 2003:

1 - 2 - aktuell

Ausgaben 2002:

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Ausgaben 2001:

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6

Ausgaben 2000:

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7

Ausgaben 1999:

1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7