www.dichtung-digital.com

dichtung-digital wurde im Juni 1999 als Journal für digitale Ästhetik gegründet (Konzept). Es kann in chronologischer Ordnung über Aktuelle Ausgabe oder in thematischer Ordnung über die Rubriken Reviews, Interviews, Theorie und Container navigiert werden (Sitemap)

Konzept, Webdesign, Herausgabe:

Dr. Roberto Simanowski

Kontakt

Roberto /at/ Simanowski [.] info

Gastherausgeber:

Dr. Beat Suter (2/2002); 
Dr. Uwe Wirt und Dr. Karin Wenz (6/2002)
Dr. Loss Pequeño Glazier (3/2003)
Marrku Eskelinen (4/2003)
Laura Borràs Castanyer (3/2004)
Peter Gendolla und Jörgen Schäfer (1/2005)
Astrid Ensslin und Alice Bell (1/2007)

Boards:

Editorial Board, Advisory Board

Anzeigen:

[Sept. 2008]

[Nov. 2009]

[Sept. 2002]
[Mai 2001]
[Okt. 2001]

Was ist
digitale Literatur?
Beitrag zu Definition und Typologie digitaler Literatur
 

Was soll Kritik
digitaler Literatur?
Beitrag zu Kriterien und Aspekten einer akademischen Kritik


Einsteigeressay in Hypertexthäppchen

[Mai 1999]
[Mai 1999]
[März 2001]