Henning Lobin

Henning Lobin ist Professor für Angewandte Sprachwissenschaft und Computerlinguistik an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und dort Leiter des Zentrums für Medien und Interaktivität. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Texttechnologie und der Medienlinguistik.
Zuletzt erschienen von ihm als Verfasser “Engelbarts Traum. Wie der Computer uns Lesen und Schreiben abnimmt” (Campus, 2014) und “Die wissenschaftliche Präsentation” (Schöningh/UTB, 2012), als Herausgeber “Lesen, Schreiben, Erzählen. Kommunikative Kulturtechniken im digitalen Zeitalter” (Hrsg. mit K. Lehnen, R. Leitenstern und J. Klawitter, Campus 2013) und “Kulturwissenschaften digital” (Hrsg. mit J. Klawitter und T. Schmidt, Campus 2012).
mehr Infos auf: www.lobin.de

 

Journal

Nr. 44: Schreiben nach Engelbart